Naturnahes Regenrückhaltebecken

27.06.2019: Acht interessierte Personen von BUND, Stadt und privat nahmen das Angebot wahr, in Brockel ein naturnah angelegtes Regenrückhaltebecken und einen 600 m langen Schmetterlings- und Wildbienensaum entlang eines Feldes zu besichtigen.

Das Regenrückhaltebecken weist verschiedene Lebensräume auf
Das Regenrückhaltebecken weist verschiedene Lebensräume auf

Die Landschaftsökologin Sarina Pils zeigte auf, dass die Umsetzung und die Pflege der geförderten Projekte nur möglich war und ist durch das große ehrenamtliche Engagement vieler Brockeler Bürger*innen und den Rückhalt des Bürgermeisters. Die Exkursionsteilnehmer*innen sahen eine Vielfalt an Lebensräumen und heimischen Blütenpflanzen. Ein Eisvogel zeigte, dass er sich am Regenrückhaltebecken offensichtlich sehr wohl fühlt.

Ein Blühstreifen zieht sich 600 m am Feld entlang
Ein Blühstreifen zieht sich 600 m am Feld entlang